Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum
 
 

Landeswarnzentrale - Lawinenlagebericht

Sie sind hier:

www.vorarlberg.at/lawine

Lawinenlagebericht von Montag, 23.4.2018, 7:30 Uhr

Im Tagesverlauf rasche Zunahme der Gefahr von Nass- und Gleitschneelawinen

Regionale Gefahrenstufen

karte_v.png?d=20180423

Prognose Nachmittag

karte_n.png?d=20180423

Allgem. Stufe

Vorarlberg

Tendenz

für morgen

gleichbleibend

Was? Problem

Nassschnee

WO? Gefahrenstellen

2.800m

Durchfeuchtung, Einstrahlung

Was? Problem

Gleitschnee

WO? Gefahrenstellen

3.000m

steile Grashänge, felsdurchsetztes Gelände

Beurteilung der Lawinengefahr

Es herrschen weiterhin frühlingshafte Verhältnisse. Die Lawinengefahr ist am Morgen in höheren Lagen gering, steigt aber schon im Laufe des Vormittags mit der Sonneneinstrahlung und der Tageserwärmung rasch an. An steilen Sonnenhängen unterhalb ca. 3000 m kann sie auch "erheblich" werden. In schattseitigen Steilgelände liegen Gefahrenstellen unterhalb von rund 2500m. Aus noch nicht entladenen Einzugsgebieten aller Expositionen sind Gleit- und Nassschneelawinen möglich. Diese können vereinzelt auch große Ausmaße annehmen. In Kammlagen ist auch die Gefahr von Wechtenbrüchen zu beachten. Aktivitäten abseits gesicherter Bereiche sollten frühzeitig begonnen und rechtzeitig beendet werden. Zonen unter Gleitschneerissen sollten möglichst gemieden werden.

Schneedecke / Allgemeines

Der Sonntag war erneut sonnig und sehr mild. Der Wind wehte nur leicht. Die Schneedecke ist bis in hohe Lagen durchfeuchtet und wird untertags geschwächt. Die Nacht war wiederum warm, zeitweise etwas bewölkt aber grossteils doch sternenklar. Durch die Abstrahlung der Schneeoberfläche konnte sich in höheren Lagen ein tragfähiger Schmelzharschdeckel ausbilden. Hänge apern zunehmend aus, südseitig bis gegen ca. 1700 m, nordseitig bis ca. 1300 m.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg

Bis in den Nachmittag hinein scheint oft noch die Sonne. In weiterer Folge entstehen erste Schauer, auch Blitz und Donner können dabei eingelagert sein. Am Abend oder in der ersten Nachthälfte regnet es verbreitet. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 2500 m. Temperatur in 2000 m: zuerst 7 bis 12 Grad, abends Rückgang auf 5 Grad. Höhenwind: lebhaft aus westlichen Richtungen.

Tendenz

Nach wolkiger Nacht wird der Dienstag wieder recht freundlich. Die Bedingungen sind jedoch weniger gut, da die Abstrahlung vermindert sein wird. Der Mittwoch sollte wieder sonnig und sehr mild werden. Die Lawinengefahr ändert sich nicht wesentlich und steigt jeweils im Tagesverlauf an.
Andreas Pecl


Weitere Medien zu diesem Artikel:

Lawinenlagebericht

Infobox

Dieser Lagebericht stellt eine allgemeine Übersicht dar. Zusätzliche Empfehlungen der örtlichen Lawinenkommissionen oder Sicherheitsdienste sind zu beachten.

Gefahrenstufen

1 = gering, 2 = mäßig, 3 = erheblich, 4 = groß, 5 = sehr groß   Infos zur Gefahrenstufe

Adresse

Landhaus, A-6901 Bregenz
E-Mail: lawinenwarndienst@lwz-vorarlberg.at
Telefon +43(0)5574/511- DW 21126, Telefax +43(0)5574/511-21197

Dieser Lagebericht ist unter der Rufnummer +43(0)5574 201 1588 jederzeit abrufbar.


 

Fußzeile

  1. Impressum
Seitenanfang