Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum
 
 

Landeswarnzentrale - Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht von Montag, 21.4.2014, 7:30 Uhr

meist mäßige Lawinengefahr; mit Regen und Erwärmung im Tagesverlauf nasse Rutsche und Lawinen

regionale Gefahrenstufen

karte.png

Gefahrenstellen vorwiegend (schwarz)

../lawine/bilder/aspect/aspect11111111.gif
>2500m älterer Triebschnee; mit Regen nasse Rutsche und Lawinen im Tagesverlauf

Entwicklung

17.04.2014-21.04.2014

Rückblick
 
1 1 2 2
Do Fr Sa So Mo

Beurteilung der Lawinengefahr

Es besteht mäßige Lawinengefahr. Gefahrenstellen für trockene Lawinen befinden sich noch oberhalb ca. 2500 m, vorwiegend in kammnahem, windbeeinflussten Steilgelände. Kleine Schneebrettauslösungen sind vor allem im Hochgebirge noch möglich. Vor allem in sehr steilem Gelände ist auch bei kleinen Lawinen oder Rutschen die Mitreiß- bzw. Absturzgefahr nicht zu unterschätzen. In mittleren Lagen sind im Tagesverlauf mit Erwärmung und Regeneinfluss feuchte Rutsche und Lawinen möglich.

Schneedecke / Allgemeines

Der jüngste Neuschnee konnte sich weiter verfestigen und mit der unterschiedlichen Altschneeoberfläche verbinden. In hochgelegenen Bereichen sind die obersten Schichten an Nordhängen noch pulvrig, sonst meist von Wind oder Strahlung geprägt. Kleinräumig sind kleine Triebschneeansammlungen vorhanden. Diese können teilweise noch gestört werden. Die Altschneedecke ist bis in hohe Lagen durchfeuchtet aber recht kompakt. In der bewölkten Nacht auf Montag setzte leichter Niederschlag ein. Dies führte bis in hohe Lagen zur Aufweichung und Schwächung der obersten Schichten.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg

Über den Tag verteilt muss man immer wieder mit einem kurzen Schauer rechnen. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 2000m, die Nullgradgrenze bei rund 2300m. Temperatur in 2000m: 3 Grad. Höhenwind: schwach bis mäßig aus Südwest.

Tendenz

Die nächsten Tage werden wechselhaft mit Sonne, Wolken und kurzen Schauern. Im Tagesverlauf ist jeweils mit einen leichten Anstieg der Lawinengefahr zu rechnen.
Andreas Pecl


Weitere Medien zu diesem Artikel:

Lawinenlagebericht

Infobox

Dieser Lagebericht stellt eine allgemeine Übersicht dar. Zusätzliche Empfehlungen der örtlichen Lawinenkommissionen sind zu beachten.

Gefahrenstufen

1 = gering, 2 = mäßig, 3 = erheblich, 4 = groß, 5 = sehr groß   Infos zur Gefahrenstufe

Adresse

Landhaus, A-6901 Bregenz
E-Mail: lawinenwarndienst@lwz-vorarlberg.at
Telefon +43(0)5574/511- DW 21126, Telefax +43(0)5574/511-21197

Dieser Lagebericht ist unter der Rufnummer +43(0)5574 201 1588 jederzeit abrufbar.


 

Topnavigation

  1. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
Seitenanfang