Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum
 
 

Landeswarnzentrale - Lawinenlagebericht

Lawinenlagebericht von Freitag, 27.2.2015, 7:30 Uhr

oberhalb etwa 1800m verbreitet mäßige Lawinengefahr. Vorsicht in schattseitigen, hohen Kammlagen.

regionale Gefahrenstufen

karte.png

Gefahrenstellen vorwiegend (schwarz)

../lawine/bilder/aspect/aspect11100011.gif

Gefahrenmuster

Triebschnee
Altschnee

Hinweise zu Gefahrenstellen

Vorsicht in schattseitigen Kammlagen oberhalb etwa 2400m

Rückblick

23.02.2015-27.02.2015

 
2 2 3 3
Mo Di Mi Do Fr

Beurteilung der Lawinengefahr

Oberhalb etwa 1800m besteht verbreitet mäßige Lawinengefahr. Die Triebschneeansammlungen der letzten Tage bilden die Hauptgefahr. Diese sind vor allem oberhalb etwa 2400m schattseitig zum Teil noch störanfällig und können noch mit geringer Zusatzbelastung, also durch einen einzelnen Wintersportler, ausgelöst werden. Sie liegen meist im kammnahen Steilgelände sowie in Rinnen und Mulden. Touren und Variantenabfahrten erfordern eine vorsichtige Routenwahl. Unterhalb etwa 2000m sind vereinzelt Gleitschneelawinen aus noch nicht entladenen Hängen möglich. Je nach Umfang der Niederschläge und des aufkommenden Windes kann die Lawinengefahr im Tagesverlauf etwas ansteigen.

Schneedecke / Allgemeines

Gestern war es sonnig bei minus 5 Grad in 2000m. Der Wind wehte meist nur schwach aus Ost bis Süd. Mit der Tageserwärmung und Einstrahlung konnte sich der Neu- und Triebschnee der vergangenen Tage bis in höhere Lagen etwas setzen und verfestigen. Vor allem an Schattenhängen liegt er auf einer ungünstigen Altschneeoberfläche mit Oberflächenreif bzw. Windharsch und ist stellenweise vor allem oberhalb etwa 2400m nur mäßig bis schwach mit der Altschneedecke verbunden. In steilen Südost bis Südwesthängen wurde die Schneeoberfläche bis etwa 2400m hinauf angefeuchtet, an steilen windexponierten Stellen bildete sich Windharsch.

Alpinwetterbericht der ZAMG Tirol und Vorarlberg

Schichtwolken ziehen über die Gipfel. Im Tagesverlauf sinkt die Wolkenuntergrenze. Am Vormittag setzt leichter Schneefall ein, bis zum Abend schneit es dann mäßig bei auffrischendem Westwind, bis morgen Samstag sind 10 bis 15 cm Neuschnee zu erwarten. Temperatur in 2000m: -5 Grad, Höhenwind: mäßiger, am Nachmittags teils starker Wind aus West.

Tendenz

Am Samstag bessert sich das Wetter und es wird recht sonnig. Am Sonntag ziehen mit einer kräftigen Westströmung Wolken durch. Auch ein paar Schneeschauer sind mit dabei. Die Lawinengefahr nimmt am Samstag langsam ab und kann am Sonntag wieder etwas ansteigen.
Bernhard Anwander


Weitere Medien zu diesem Artikel:

Lawinenlagebericht

Infobox

Dieser Lagebericht stellt eine allgemeine Übersicht dar. Zusätzliche Empfehlungen der örtlichen Lawinenkommissionen sind zu beachten.

Gefahrenstufen

1 = gering, 2 = mäßig, 3 = erheblich, 4 = groß, 5 = sehr groß   Infos zur Gefahrenstufe

Adresse

Landhaus, A-6901 Bregenz
E-Mail: lawinenwarndienst@lwz-vorarlberg.at
Telefon +43(0)5574/511- DW 21126, Telefax +43(0)5574/511-21197

Dieser Lagebericht ist unter der Rufnummer +43(0)5574 201 1588 jederzeit abrufbar.


 

Topnavigation

  1. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
Seitenanfang